RETRO GUGELHUPF MIT MOHN

 

Es gibt Erlebnisse, die bleiben mit einer bestimmten Person lebenslang verbunden. Ich meine jetzt die guten und positiven Begebenheiten, denn auf das nicht Angenehmes wollen wir gedanklich lieber verzichten. Um meine Aussage klar zu stellen, brauche ich in meine Kindheit gehen und mich an die Leckereien meiner Oma zu erinnern. Die Mama meiner Mama war eine fantastische Bäckerin, die jede Torte mit einer so unglaublich leckeren Buttercreme befüllen konnte, wie niemand anderes auf dieser Welt.

 

 

Der Gugelhupf hat in meiner Familie eine große Tradition und wird oft gebacken, aber der Gugelhupf meiner Oma bleibt bis heute die klare Nummer eins. Am Sonntag hat sie ihre feine Schürze mit Spitze angezogen, den Tisch mit Sonntaggeschirr aufgedeckt und für eine festliche Atmosphäre des Sonntags gesorgt. Es war wunderschön und beruhigend dort zu sein, wo wir alle unsere Wiege wahrgenommen haben und wo die Familie einen Zusammenhang spüren konnte. Die Oma ist schon lange im Himmel, aber ihren Gugelhupf bleibt einfach phänomenal und ich kann die Kunst des Backens meiner Oma nur nachmachen. Die Meister bleibt weiterhin sie!

 

Gugelhupf mit Mohn und Olivenöl Oligarto Backen

 

REZEPT

 

Zutaten:

 

50 ungemahlener Mohn

200 g Milch

40 g Kokosraspeln

2 Eier

130 Zucker

250 g Bio Mehl doppelgriffig

70 g natives Olivenöl extra

1 Prise Salz

1 TL gemahlener Zimt

1 EL Zitronensaft

 

Kokosraspeln

 

 

Zubereitung:

 

  1. Ungemahlener Mohn in eine Tasse fühlen und mit 200 g (nicht ml) auffüllen. Mindestens 1 Stunde stehen lassen.
  2. Backofen auf 180 einstellen.
  3. Backform mit nativem Olivenöl extra einfetten und mit Kokosraspeln ausstreuen.
  4. Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  5. Mehl mit Backpulver und Kokosraspeln vermischen.
  6. Eigelbe mit Zucker mit einem Handmixer schaumig rühren, natives Olivenöl extra, Zimt, Mohn, Milch und Zitronensaft vermengen.
  7. Mehl hinzufügen und alles verrühren, Eiweiß vorsichtig unterheben.
  8. Backform mit Teig füllen und 45 Minuten backen.
  9. Gut abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Kommentare: 0