PASTINAK CREMESÜPPCHEN MIT AJO NERO SCHAUM

 

 

Als Kind liebte ich an der Rinderbrühe die Karotten und hausgemachten Nudeln, Pastinak oder Petersilienwurzel wurden herausgefischt und unter Protesten meiner Mamma, wie gesund das Gemüse ist, auf Seite gelegt.

Aber unsere Geschmäcke ändern sich im Leben (nicht nur was unsere Ernährung betrifft) und heute bleibt der Pastinak in der Suppe drin und wird auch gegessen. Sein süßlich-würziger Geschmack mag ich heute gerne essen. Im Gegenteil zu damals, könnte ich Pastinak viel öfter verputzen. In der Suppe oder aus dem Backofen, hier habe ich persönlich keinen Favoriten.

Das heutige Pastinak-Süppchen ist eine Kreation mit der Ajo-Negro Schaum. Der fermentierte Knoblauch gibt der Suppe eine besondere Note. Wenn Sie keine Möglichkeit haben schwarzen Knoblauch zu kaufen können, mischen Sie als Alternative eine andere Würze unter die Schlagsahne!

 

 

Suppen Rezepte Pastinake Oligarto Blogzine

 

 

Zutaten (2 Personen):

 

2 Pastinaken

600 ml Gemüsebrühe oder Wasser

2 EL natives Olivenöl extra

Salz, Pfeffer

2 EL geschlagene Sahne

4 St schwarzer Knoblauch

Petersilie Blätter

Chilischote

 

 

Zubereitung:

 

  1. Pastinak waschen, schälen und in kleinere Stücke schneiden.
  2. 1 EL natives Olivenöl extra in einem Topf erhitzen und die Pastinak-Stücke drin kurz anbraten.
  3. Mit Gemüsebrühe oder Wasser ablöschen und 15 Minuten kochen.
  4. Schlagsahne mit Ajo Negro mit Stab-Mixer vermischen.
  5. Chilischote und Petersilien-Blätter fein hacken.
  6. Mit Stab-Mixer Pastinak pürieren und das Süppchen mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Auf Teller geben und  1 EL natives Olivenöl extra, Peperoncino und Petersilie dekorieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0