ÜBER MICH

 

 

Ich lebe im wunderschönen München, gerne auch als die nördlichste Stadt Italiens bezeichnet. Nach zahlreichen Stationen hat es mich letztendlich hierher verschlagen, da meine Kinder hier leben. Meine Interessen sind: Gitarre spielen, Malen, Reisen - und natürlich gutes Essen! Alles, was der Seele eben gut tut.

 

Meine große Leidenschaft (außerhalb meiner Familie) ist der Olivenbaum, und hier vor allem das Olivenöl. In seinen Bann wurde ich während meines dreijährigen Aufenthalts in Vieste (Provinz Apulien) gezogen. Hier brachten mir das Land und Leute das Genießen bei. Das tägliche "Naschen" an allem, was das Leben zu bieten hat, ist für mich essenziell. Vieles geht im Alltag unter, weil wir uns nicht genug Zeit nehmen unsere Aufmerksamkeit auf die schönen Dingen, die uns gut tun, zu richten.

 

Während meiner Zeit in Italien bin ich in diese Lebensweise regelrecht hineingestolpert. Da war einfach ausgeliefert: dem italienischen Flair, der romantische Kulisse dieses Landes und dem unkontrollierten Gefuchtel der Hände. Es braucht seine Zeit, bis wir Nicht-Italiener dem langsamen Gang der Dolce Vita auch außerhalb der Ferien verfallen können. Denn auch der so kunterbunte Italiener hat seine festen Regeln: So ist nach dem “ Cafe“ vor dem „Cafe,“ zum Frühstück wird meist im Stehen gegessen, dafür aber meist immer in geselliger Runde. Zwischen 13 Uhr und 16 Uhr wird mit der Familie gespeist und entspannt. Trifft man sich später in der Stadt, ist neben dem "Come stai?" die Frage "Cosa hai mangiato?" esenziell, denn gutes Essen steht für Italiener an der oberster Stelle.

 

Eines ist für Italiener dabei klar: Schlechtes Olivenöl kann - tja - ein komplettes Gericht schlichtweg ruinieren. Und hier kommen wir zu meiner Passion für Olivenöl, insbesondere natives Olivenöl extra zurück.

 

Um zu verstehen und wirklich zu erlernen, was natives Olivenöl extra tatsächlich bedeutet - d. h. wie es beispielsweise hergestellt wird, welches man bei welchen Speisen verwenden soll, und was man bei der Handhabung beachten muss - habe ich an zahlreichen Kursen und Trainings für Olivenöl-Degustatoren teilgenommen und erfolgreich abgeschlossen. Im Zeitverlauf habe ich meine Kenntnisse darüber hinaus stetig erweitert und auch Weiterbildungen für Aceto Balsamico-Degustatoren absolviert. In den Jahren 2013 und 2014 habe ich an Wettbewerben für Degustatorinen unter anderem in Sardinien teilgenommen und dadurch nicht nur meine Kenntnisse weiter ausgenbaut, sondern auch eine Vielzahl an grandiosen Menschen getroffen, von denen ich das Glück habe, sie als meine Freunde bezeichnen zu dürfen.

 

Ich möchte daher auch Sie einladen, an meinen Erfahrungen teilzuhaben und in die faszinierende Welt der Oliven und insbesondere des Olivenöls einzutauchen.

 

Sie sind herzlich eingeladen, meine Websites zu durchstöbern und sich vielleicht wie ich auch inspirieren zu lassen. Neben - hoffentlich - informativen Artikeln lege ich Ihnen vor allem auch meine Rezepte ans Herz, da Kochen seit jeher eine meiner Passionen ist.

 

Vergessen sie nie in all dem Alltagsstress genügend Platz für den Genuss zu lassen, oder wie der einzigartige Totò einst sagte:

 

"A proposito di politica, ci sarebbe qualcosa da mangiare?"  -  "Bezüglich Politik, gibt es was zu essen?“

 

 

 

Eure Jana