BACKEN MIT NATIVEM OLIVENÖL EXTRA

 

Kann man mit nativem Olivenöl extra backen? Wie schmeckt der Kuchen? Kann ich jedes Olivenöl nehmen? Viele Fragen, die aufkommen, wenn das native Olivenöl extra die Butter ersetzen soll. Das Backen mit nativem Olivenöl extra ist einfach, gesund und die Backwerke schmecken hervorragend, wenn die Sorte und Qualität der Olive stimmt. Nicht jede Sorte der Oliven kann das Olivenöl hergeben, das für das Backen geeignet ist. Der Grund ist genau so einfach, wie plausibel. Das Olivenöl soll mild und fruchtig sein. Eine pikante Note des Olivenöls würde nicht zu einem Biskuit passen, außer man liebt diesen Geschmack auch bei Süßem.

 

 

Grundsätzlich kann man also jedes Olivenöl zum Backen nehmen. Natives Olivenöl extra ist die beste Wahl und die Sorte Leccino

ist mein persönlicher Favorit. Die Menge Angaben etwa anders, als wenn die Butter eingesetzt wird. Die besteht aus circa 80% Fett und 20 % Wasser. Das native Olivenöl extra enthält dagegen kein Wasser, sondern nur eine kleine Menge an wasserlöslichen Substanzen. Die Umrechnung kann dann in Gramm aussehen.

 

 

Diese Formel ist nur eine Hilfe, denn die Mengen können sich mit der Zugabe von Sahne, Milch oder anderen Fetten verändern. Ich persönlich komme mit der Umrechnung zu Recht und die Struktur des Teiges kann mehr oder weniger Fett verlangen.

Wer also Lust oder Bedürfnis auch mal ohne Butter zu backen hat, der oder die sollte keine Panik von dem Olivenöl bekommen. Es geht wirklich wunderbar!