MEINE KALABRIEN REISE

 

Meinen Sommer Urlaub 2019 habe ich in Kalabrien verbracht. Ein Stück der "Bella Italia", das mir absolut unbekannt war, mich aber komplett verzaubert hat. Die Küsten sind nicht überfüllt und so wunderschön, damit die weißen Sandstrände und zauberhaft klares Wasser den langen Flug in die Karibik zu Überfluss katapultieren. Kulinarisch war Kalabrien das, was man in Italien erwartet und auch bekommt: ein Genus für den Gaumen auf dem höchsten Niveau.

 

 

Auch in Kalabrien wird man überall von Olivenbäumen, die einem das mediterrane Flair darbieten, begrüßt. Zu unserer Urlaubszeit waren die Oliven noch grün und nicht erntereif, aber das native Olivenöl extra, das meinen Gaumen kitzeln dürfte, war ausgezeichnet. Hier wachsen und gedeihen die Sorten Caroela, DOP Lameti, Bruzio und alto Crotonese, weiter geht es mit Ottobratica, Grossa di Cassano,Tonda di Strongoli, Grossa di Gerace und viele weitere. 

 

 

Das wohl bekannteste Agrarprodukt Kalabrien ist vermutlich die rote Zwiebel aus Tropea, die für seine Leichtigkeit, Süße und Duft tatsächlich eine Weltberühmtheit geworden ist. Zum Kaufen ist sie an jeder Ecke Kalabrien auch außerhalb der wunderschönen Stadt Tropea. 

 

 

Ich werde sicherlich wieder nach Kalabrien reisen, denn in zwei Wochen, die ich dort verbracht habe, kann man nur ein Teil von der Kalabriens Schönheit mitbekommen. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0