HEFEKUCHEN UND BACKEN MIT MEINER MAMI

Kuchen Rezepte einfach und schnell Oligarto

 

 

Was macht das Backen mit der Mama so besonders? Sicherlich nicht die Ansicht, dass das Olivenöl auch zum Backen gut geeignet sein sollte. Meine Mama ist kein Fan von Olivenöl und wird es auch wohl nie werden. Schon der Gedanke, dass ich das Olivenöl in die Pfanne haue, um Schnitzel zu braten, macht meiner Mama ziemlich nervös. Einen Kuchen, wo das Olivenöl rein flossen sollte, würde  der Mami Albträume bereiten. Gut, muss es auch nicht sein. Aber warum backe ich immer wieder mit der Mutti so gerne (leider auch so selten)?

 

Es ist das Zusammensein, die Zeit, die wir, zwei erwachsene Frauen, vereint und kreativ verbringen. Ich backe anders als meine Mami. Aber sie lässt sich aus der eigenen Backschule nicht heraus zu katapultieren. Eher bin es ich, die dann nachgibt und das Rezept so akzeptiert, wie es die alte Lehre verlangt. Nicht, dass ich was gegen die klassische Anleitung hätte. Nein, die ist erprobt und wunderbar. Einige Züge kommen auch aus der Zeit meiner Oma, und es ist gut so. Und trotzdem war es bei dem Hefekuchen mit

Johannis- und Heidelbeeren wieder so, dass meine Mama den Kopf geschüttet  und mich mit großer Sorge beachtet hat, wie ich aus dem Rest des Hefeteigs eine Rolle voller Beeren drehe. Das kann ja nicht gut gehen, so macht man es doch nicht. Ausgesprochen waren diese Worte nur zum Teil, aber der volle Text stand zwischen uns beiden in der Luft. Am Ende ging es doch gut und meine Idee hat nach einer gewissen Denkpause auch die Lorbeeren ernten zu dürfen.

Beim Kaffee trinken haben beide Varianten vortrefflich gemundet. Ja, deshalb backe ich so gerne mit der Mami. Wir verbringen die Zeit zusammen und die Erinnerung an diesen Tag speichert sich in unseren Herzen. 

 

 

Jeder Fluss strömt zu seiner Mutter.

(Sprichwort aus Jamaica)

 

 

Kuchen Rezepte recepty ricette Oligarto

 

 

REZEPT

 

Zutaten:

 

500 g Mehl

1 Ei

250 ml lauwarme Milch

1 Prise Salz

100 g Butter

70 g Zucker

1 Packung Trockenhefe

1 TL abgeriebene Zitronenschale

300 g Johannisbeeren

200 g Blaubeeren

 

80 g Butter

80 g Zucker

150 g Mehl

 

 

Zubereitung:

 

 

  1. Mehl und Zucker vermischen und in einer Schüssel hinzufügen.
  2. Eine Mulde bilden.
  3. Hefe in der Milch auflösen und in die Mulde hineinfügen. 10 Minuten aufgehen lassen.
  4. Ei, Zitronenschale, weiche Butter und Salz (nicht direkt auf die Hefemischung) zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Aufgehen so lange lassen, bis sich der Teig Volumen verdoppelt hat.
  6. Inzwischen die Beeren waschen und trocken.
  7. Aus Zucker, Butter und Mehl mietender vermengen und die Streusel erzeugen.
  8. Backofen auf 180 Grad einstellen.
  9. Backform einfetten und Teig drin gut verteilen.
  10. Beeren auf der Fläche regelmäßig verteilen und die Streusel drüber streuen.
  11. 30-35 Minuten Backen, abkühlen lassen.

 

  1. Aus dem Teig ein Rechteck ausrollen und  Beeren drauf verteilen, mit Hälfte der Streusel bedecken.
  2. Teig vorsichtig einrollen, mit Messer dicke Schnecken schneide und auf das Backblech legen.
  3. Mit Streuseln bedecken.
  4. Backen.

  

Kolac Boruvky

 

Der klassische Hefekuchen mit Johannisbeeren und viel Streuseln. Hier wird nur Butter, Zucker und Mehl als eine süße Decke den Kuchen decken. Ohne wäre es tatsächlich nur halber Genuss.

 

Kuchen Rezepte hausgemacht

 

Hier sind meinen Hefeteig Rollen. Die Skepsis meiner Mama, ob es überhaupt gut gehen kann, dieses Ding zu rollen, verschwand bei dem ersten Biss. Und gleich, ob gerollt, oder klassisch rund. Der Hefeteig Kuchen hat es in sich und das Obst macht ihm zum König

der süßen Köstlichkeiten.

 

Rezepte Hefeteig

Kommentar schreiben

Kommentare: 0