KICHERERBSEN MIT PASTA

 

 

Eine einfache Sache, die aber richtig toll schmeckt. Dieses Rezept sollte hier schon längst einen Ehrenplatz einnehmen müssen.

Die Italiener kochen "pasta e ceci" entweder in "biancho" oder in "rosso", also mit Brühe oder Tomatensoße. Beides mundet hervorragend.

Mein heutiges Rezept kommt aus Apulien und ist in "rosso", also mit Tomaten.

Die Kichererbsen können aus der Dose genommen, mit der Salsa und fertig gekochten Pasta einfach gemischt werden. Dann dauert die Vorbereitung nur 15 Minuten und der Leckerbissen kann verputzt werden.

Die feinere Art ist, wenn die Kicher extra eingeweicht und gekocht werden. Es dauert zwar länger, aber die Mühe wird sich auf jeden Fall lohnen. Hier blubbert die Pasta mit der Salsa und Kichererbsen (unter der wiederholten Zugabe des Kochwassers von Kichererbsen) zusammen, und neben der perfekten Sämigkeit bekommt die Suppe ( Eintopf), auch geschmacklich einige

Pluspunkte extra.

Eine sehr antike Rezeptur, die heute genauso gut mundet, wie damals. Die Kichererbsen liefern viel Eiweiß und erfreuen damit nicht nur die Veganer.

 

 

 

REZEPT

 

Zutaten:

 

150 g Kichererbsen

200 g Pasta

4 Knoblauch Zehen

1 Rosmarinzweig

1 Dose Tomaten

5 EL natives Olivenöl extra

1 Prise Zucker

Salz, Pfeffer

 

 

Zubereitung:

 

  1. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Rosmarin hinzufügen und kurz anbraten.
  2. Kichererbsen untermischen und ein wenig brutzeln lassen.
  3. Mit Wasser abdecken und weich kochen.
  4. Abgießen und Kochwasser aufbewahren.
  5. In einem anderen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, 2 Knoblauchzehen kurz anbraten und mit Tomaten eine Salsa kochen.
  6. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.
  7. Kichererbsen hinzufügen und kurz aufkochen.
  8.  Pasta untermischen und bissfest kochen lassen..
  9.  Kochwasser von Kichererbsen immer wieder nachgießen.
  10. Mit Pfeffer und Olivenöl abrunden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0