BASILIKUM SPÄTZLE

 

Spätzle mit Basilikum bringen Farbe auf den Teller. Erlesen und angenehm zart schlupft das Aroma des Basilikums in die Spätzle herein und schenkt den Spatzen, wie man die Spätzle in Schwaben nennt, und einen Hauch mediterraner Küche her. Die leuchtend grünen Spätzle werden noch von roter Paprikaschote und Mozzarella verehrt und fertig ist ein Mahl, der uns wieder, mindestens gastronomisch

an Italien erinnert.

 

 

Für alle Sparfüchse ist dieser Gaumenkitzel sehr interessant. Denn auch wenn man die Zutaten in Bio Qualität besorgt, mehr als 10 Euro wird eine Tafel für 4 Personen nicht kosten. Basilikum 1,99 €, 5 Eier 2,50 €, 3 Mozzarellas 3 €, 500 g Mehl 1 €, 1 Paprikaschote und 5 EL natives Olivenöl extra kosten ein paar Cent.

 

 

Um die schöne, frische grüne Farbe zu erhalten, werden ein paar Tropfen Zitrone zu den Basilikumblättern hinzufügen und nur sehr kurz mit Stabmixer verarbeiten. Die Zugabe einen Eiswürfel hilft bei der Erhaltung der Kolorierung auch. Die rote Paprikaschote wird kurz angebraten und mit einer Prise Zucker abgeschmeckt, so zieht man noch mehr Aroma heraus!

 

 

REZEPT

 

Zutaten:

 

500 g Mehl ( Dinkel ist besonders schmackhaft)

5 Eier

1 Basilikum Pflanze

150 - 200 ml Wasser

1 rote Paprikaschote

3 Mozzarellas

5 EL natives Olivenöl extra

1 TL Zitronensaft

1 Eiswürfeln

Salz, Pfeffer

 

 

Zubereitung:

 

  1. Basilikumblätter waschen und mit Zitronensaft und Eiswürfel pürieren.
  2. Mehl, Salz und Eier hinzufügen, gut vermengen. Wasser nach Bedarf beifügen.
  3. Zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Salzwasser in einem großen Topf aufkochen und mithilfe eines Spätzle Hobels den Teig hineinhobeln.
  5. Kurz aufkochen lassen und mit einem Schaumlöffel die Spätzle herausnehmen
  6. Mit Olivenöl vermischen.
  7. Paprikaschote in Streifen schneiden, in einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Paprika Streifen kurz anbraten.
  8. Mit Zucker und Salz abschmecken.
  9. Spätzle hinzufügen und nochmals erwärmen.  
  10. Mozzarella in kleinere Stücke schneiden und untermischen. 
  11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, servieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0