AIOLI MIT FISH ´N´CHIPS

AIOLI MIT FISH ´N´ CHIPS

 

Diese Woche fand mein Bargain Huntting statt. Meine Schnäppchenjagd hat mich in einigen Ecken mehrere Kaufhäuser getrieben, und ich fand tatsächlich Vieles, was ich sonst übergesehen würde. So war es auch mit diesem "Street Food" Behälter aus Pappe. Ja, ökologisch ist das Ding nicht gerade, aber einmal darf man doch, oder? Eine solche Tüte ist doch für die Fish ´n´Chips bestimmt und dieser Gedanke führte mich weiter zu einem Fischhändler, wo ich mein Kabeljau Filet ergattern dürfte. In meinem geliebten Bio Lädchen im Westend bekam ich auch die großen Kartoffeln und ganz frische Eier. Gut ausgestattet und mit viel Lust auf mein "Finger

Food" " in meinen vier Wänden, kehrte ich nach Hause und fand direkt mit der Vorbereitung an. Mein "Take Away" musste zwar einen sehr knappen Weg, also aus der Küche bis in mein Wohnzimmer hinlegen, aber der Genuss war "Yummi".

".

 

Die Recherche musste geführt werden, denn bei uns in München wird auf der Straße Leberkäse mit Semmel, samt der Senf verspeist und der letzte London Besuch liegt schon ein paar Jahre her. Ich kann nur bestätigen, dass auch bei  Fish and Chips weniger mehr bedeutet und die gute Qualität der Ingredienzen ist wie immer der einzige Genuss Garant. Bei der Chips Vorbereitung bin ich auf ein Video gestoßen, das die Pommes Frites wirklich unschlagbar knusprig macht.

 

 

 

Die Aioli ist eine genüssliche Angelegenheit. Ja, aber der Knoblauch Geruch! Hallo, geht es? Man kann sich entweder wie ein Lukullus

durch das leben huldigen oder auch nicht. Am Freitagabend und unter den Freuden darf der Knofi verschmaust werden, denke ich.

Das gute native Olivenöl ist die Basis für die Aioli und bringt die guten und gesunden Fette mit.

 

 

 

 

Zutaten (für 2 Personen):

 

2 Kabeljau Filets

2 große Kartoffeln

170 g Mehl

Bier

natives Olivenöl extra

Salz

 

Aioli

 

1 Eigelb

1 Knoblauch Zehe

2 TL Zitronensaft

1 Prise Zucker

1,5 Tasse natives Olivenöl extra

Salz, Pfeffer

 

 

 

Zubereitung:

 

  1. Kartoffeln schälen, schneiden und ins kalte Wasser legen.
  2. Knoblauch mit einem Messer und Salz zusammen feinhacken.
  3. In einer Schüssel geben, Zitronensaft, Eigelb und Salz hinzufügen, vermischen. Alle Zutaten sollen die gleiche Zimmertemperatur haben.
  4. Olivenöl vorsichtig nach und nach unterrühren und Aioli fertigstellen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nach 30 Minuten die Kartoffeln Chips abtrocknen und in den Kühlschrank legen.
  6. Kabeljau waschen, abtrocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. Salzen und pfeffern.
  7. Aus Mehl und Bier einen Pfannkuchen dick Teig rühren.
  8. In einem Topf natives Olivenöl extra erhitzen und die Chips aus dem Kühlschrank drin kurz frittieren.
  9. Abtropfen lassen und auf einem Küchentuch wieder in den Kühlschrank legen. 
  10. Nach 30 Minuten wieder zu Ende frittieren, abtropfe lassen.
  11. Die Kabeljaustücke in Teig tauchen und sofort frittieren. Auf einem Kuchenpapier abtropfen lassen.
  12. Fish and Chips sofort mit Aioli servieren.

 

 

 

 

Ich habe mir auch die Carrot Chips gebraten. Kann, aber muss nicht sein. Munden tun die Karotten aber toll!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0