QUARK- HEIDELBEEREN BLECHKUCHEN

 

 

Wie entsteht ein Blog-Eintrag?

 

Bei mir läuft es ungefähr so ab. Ich gehe als Inspiration meine Kochbücher durch. Oder, es schwebt schon eine Erleuchtung in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu einem Rezept entwickelt. Dann brauche ich außer den Zutaten noch ein Blatt Papier und einen Stift, denn es sollten alle Schritte aufgeschrieben werden. Manchmal wird noch hier und da ein wenig Mehl oder Zucker zugegeben und da entpuppt sich die Waage als eine unverzichtbare Helferin. Die Zahlen werden dann notiert und zusammen gerechnet, um die Kochanleitung in eigenem Blog gut darbieten zu können. Wenn alles fertig ist, dann werden die Werke fotografiert. Ich schieße einige Fotos und suche dann die aus, die in meinen Augen am besten gelungen sind. Später bekommen die Fotos noch ein Wasserzeichen und die Ergebnisse werden mit Ihnen geteilt.

Es kann auch passieren, dass irgendwas schief geht und dann muss ich entweder alles neu machen. Oder es ist improvisieren angesagt. Und der Einfall war bei meinem Quark-Heidelbeeren Kuchen wieder gefragt, denn meine Waage hat gestreikt! Die digitale Anzeige blieb dickköpfig und lieferte einfach keine Zahlen. Erst dachte ich, dass die Batterien leer sind, und bin in das Geschäft um die Ecke gelaufen. Aber auch die passenden Stücke zu kaufen hat nicht geholfen, denn meine (alte) Waage wollte einfach nicht mehr. Den Quark-Heidelbeeren Kuchen habe ich so ziemlich überall angekündigt und jetzt stand ich ohne eine Waage da und! Nur keine Panik dachte ich und habe mir eine schöne Tasse Kaffee vorbereitet. Als ich mit meinem Koffeintrank fertig war, fiel mein Blick auf die Kaffee Tasse.

 

Ich kann doch meine Zutaten mit einer Tasse abmessen! Gedacht, gemacht.

 

Ich konnte die Mengenangaben notieren und weiter backen. Mein Wunsch, einen weichen Kuchen mit wenig Teig, aber viel Quark und Heidelbeeren ist wahr geworden und Sie  können nachbacken.

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

 

Teig:

3 Tassen Mehl

1,5 Tasse Zucker

3/4 Tasse natives Olivenöl extra

1,5 Packung Backpulver

3 Eier

1,5 Tasse Milch

Vanillezucker

 

 Füllung:

2 Packungen Quark

1 Becher Creme Fraiche

9 EL Zucker

Vanillezucker

2 EL Maizena

2 Eier

300 g Heidelbeeren

1 TL gemahlener Zimt

 

 

Zubereitung:

 

  1. Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker vermischen
  2. Natives Olivenöl extra Leccino, Eier, Milch verquirlen
  3. Quark, Creme Fraiche,Zucker, Vanillezucker, Maizena, Eier und Zimt vermischen
  4. Backofen auf 170 Grad vorheizen
  5. Backblech mit Backpapier belegen
  6. Alle Teigzutaten vermischen, die Hälfte auf das Backblech verteilen
  7. Die Heidelbeere-Quark Mischung auf den Teig gleichmäßig aufstreichen
  8. Mit zweiter Teighälfte bedecken und langsam backen
  9. Wenn die Oberfläche des Kuchens goldbraun ist, rausnehmen und gut abkühlen lassen
  10. Mit Puderzucker bestreuen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0