ORECCHIETTE MIT STÄNGELKOHL - UN SALUTO DALLA PUGLIA

ORECCHITE MIT STÄNGELKOHL UN SALUTO DALLA PUGLIA

 

Als ich heute durch München gefahren bin, hat mich eine Radio-Werbung richtig Verblüfft : Bacardi für 8,90 € und natives Olivenöl extra für 2,99 € die Flasche! Ein Hammer-Preis für Bacardi, aber ein "unmoralische Angebot",  was das native Olivenöl extra betrifft. Ein Defizit des Verantwortungsgefühls für die Natur und Menschheit (außer es war eine  Flasche natives Olivenöl extra mit  Inhalt von 100 ml gemeint), das in unsere Zeit nicht mehr rein  passen dürfte, denn wir haben gesetzliche Vorgaben, die natives Olivenöl exakt definieren. Und diese sind mit diesem Preis nicht erfüllbar!  Bitte nicht kaufen!

 

Orecchiette mit Stängelkohl ist eine Spezialität aus Apulien und mein Favorit, wenn es um Wintergerichte geht. Die  22 Kcal / 100g Stängelkohl machen uns doch sehr froh:-). Und noch ein Tipp: Meine Orecchitte wurden durch einer Form aus Bronze gepresst, dadurch wird die Oberfläche rauer und die Soßen haften an der Pasta besser:-).

 

 

 

Zutaten (2 Personen):

 

200g Orecchiette

400 Stängelkohl

1/2 Chilischote

1 Knoblauchzehe

2 Sardellenfilets

100g Pecorino oder Parmesan, gerieben

Salz, Pfeffer

6 EL natives Olivenöl extra

 

 

Zubereitung:

 

  1. Stängelkohl putzen und kleiner schneiden.
  2. Wasser reichlich salzen und den Stängelohl drin kochen.
  3. Pfanne mit 3 EL natives Olivenöl erhitzen, Chilischote, Knoblauch und Sardellenfilets zufügen und warten, bis Diese geschmolzen sind.
  4. Zum Stängelkohl die Orecchite hinzufüge und "al dente" (bissfest) kochen.
  5. Stängelkohl  mit Oreccchiette abgießen ( immer etwa Kochwasser behalten) und in die Pfanne zufügen.
  6. Mit Käse und Kochwasser die Soße binden und sofort servieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0